Farbpsychologie für Babyzimmer

Die Wahl der richtigen Farben für das Schlafzimmer Ihres Babys kann eine schwierige Reise sein, insbesondere wenn es so viele Ideen für Babyzimmer gibt.

Pastelle waren aufgrund der beruhigenden Wirkung der sanften Farben die am meisten empfohlene Option, um niedliche Räume für Babys zu schaffen. Das moderne Innendesign bietet jedoch genug neue Trends, die sich von den traditionellen Themen abheben, insbesondere für Babyzimmer.

Kindergärten, die für das Baby interessant und anregend sind, müssen nicht neutral sein. In der Tat könnte etwas Mutiges tatsächlich gut zum restlichen Design Ihres Hauses passen, ohne das Babyzimmer zu überfordern.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-1-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Dvira - Innenarchitektur Toronto

Die Psychologie der Babyraumfarben Die Psychologie ist heutzutage sehr zuverlässig und effektiv, da sie besagt, dass die körperliche und geistige Entwicklung des Babys erheblich von der umgebenden Farbe beeinflusst wird.

Da offensichtlich jeder Elternteil das Beste für sein oder ihr Kind will, kann das Nachdenken über diese Auswirkungen und deren Einfluss auf das Wachstum und das Verhalten des Kindes dazu führen, dass der Elternteil die richtige Entscheidung für die Schlafzimmerfarben des Kindes trifft.

Wärm es auf

Es ist allgemein bekannt, dass warme Farben mit ähnlichen Gefühlen übereinstimmen. Starke Rottöne, Orange und Gelb sorgen für ein angenehmes und intimes Erlebnis. Abgesehen von den glückseligen und angenehmen Gefühlen, die Sie erleben können, wird der Geist stimuliert und der Körper wird frischer und aktiver.

Farbpsychologie für Babyzimmer-2-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Funkeln und Pfeifen

Diese ganze komplexe Kombination von Farben und Gefühlen kann bei Babyraumfarben nachteilige Auswirkungen haben, vor allem in der Nacht, da Kinder hyperaktiv sind und diese energetischen Farben nicht viel helfen, wenn man sie beruhigt. Daher ist es besser, sie zu verwenden Mäßigung.

Eine der interessantesten Ideen für Babyzimmer ist das Malen einer einzelnen Wand mit warmen Akzenten und die Kombination mit Dekorationen in derselben Farbe oder durch einen Kontrast zwischen wärmeren und kälteren Farben. Die Farbe des Kinderzimmers schafft ein Gleichgewicht, das jegliche Überstimulation und negative Energie verringert.

Eine helle und fröhliche Orange

Ein warmer und anregender Orangeton soll eine bessere soziale Interaktion verkörpern und den Wunsch nach Kommunikation und Interaktion mit der Umgebung verstärken.

Trotz des positiven Einflusses könnte ein Übermaß an Orange, besonders wenn es sich um einen starken Farbton handelt, und vor allem für einen Raum für Jungen und Mädchen, die Energie des Raums verschlingen. Es sollte genug Licht vorhanden sein, um das überwältigende Gefühl zu beseitigen, das normalerweise mit dieser Farbe verbunden ist.

Farbpsychologie für Babyzimmer-3-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: House of Ruby Interior Design

Rot für einen feurigen Energiestoß

Die Farbe der Erregung erfüllt den Körper mit Vitalität und begeistert den Geist mit seiner kühnen Erscheinung. Die Atemfrequenz und die Herzfrequenz nehmen unter dem Einfluss einer roten Umgebung zu.

Zu viel Zeit in einer solchen Umgebung, insbesondere in Babyzimmern, kann die Aggressivität erhöhen oder sogar das Konzentrationsniveau verringern.

Selbst wenn ein roter Akzent dem Raum etwas Energie verleiht, ist es daher möglicherweise nicht schlau, diese Farbe zu verwenden, wenn Sie mit einem extrem aktiven Kind zu tun haben. Insgesamt sind es die am wenigsten inspirierten Ideen für Kinderzimmer.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-4-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Bravo Interior Design

Die heilende Kraft von Blau

Wenn Sie nicht den richtigen Ton gewählt haben, können Sie aufgrund der blauen Farbtöne, vor allem in der Babykinderzucht, das Gefühl haben, blau zu sein, so die Psychologen. Graustufen neigen dazu, dies zu tun, im Gegensatz zu warmen, hellen Blautönen, die Stress abbauen und die Produktivität anregen.

Diese Farbe wird auch nicht für ein Kind empfohlen, das Probleme mit dem Essen hat, da es den Appetit verringert. Da es sich um eine kühlere Farbe handelt, kann es auch für Kinder hilfreich sein, die sich unangenehm warm fühlen, und wenn die richtigen Dekorationen ausgewählt werden, kann dies zu niedlichen Raumideen inspirieren.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-5-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Jen Talbot Design

Pink für weibliche Schwingungen

Die Farbpsychologie für Kinderzimmer sagt, dass Rosa auch für ein Babyschlafzimmer geeignet ist, wenn es häufig mit einem Babyschlafzimmer in Verbindung gebracht wird.

Verhaltenswissenschaftler haben die Aktivität von Kindern beobachtet, die in der Bewährungsbehörde von San Bernardino County in Kalifornien inhaftiert wurden, und beobachteten, wie ihre gewalttätigen Verhaltensweisen den beruhigenden Wirkungen der speziell angefertigten 8-Fuß-mal 4-Fuß-Rosa-Zimmer erlegen. Daher könnte diese Farbwahl als Baby-Kindergarten-Thema perfekt funktionieren.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-6 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: McCroskey Interior´s

Die Farbe selbst vermittelt ein ruhigeres und empfindlicheres Gefühl. Sogar ein Kindergarten hat Platz für diese entspannende Farbe, die durch Verzierungen mit dezenten Schattierungen verwendet werden kann. Denken Sie daran, dass Angst ein übliches Ergebnis der Überbeanspruchung dieser Farbe ist. Verwenden Sie sie daher mäßig als Kinderfarben-Idee.

Gelb

Es ist hell, es ist glücklich - schließlich ist es die Farbe der Sonne. Gelb für Babys Schlafzimmer Ideen können Licht in jeden Raum bringen, aber verwenden Sie einen zu starken Farbton und Sie können feststellen, dass Ihr Baby mehr weint. Ein ernsthafter Grund, es nicht zu Ihren Lieblingskinderfarben zu zählen.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die intellektuellen Aktivitäten und die Muskelbewegung in Gelb zunehmen, weshalb die Farbe mindestens als Zusatz oder zu Dekorationszwecken verwendet werden sollte. Ein weicheres Gelb wirkt ruhiger und vielleicht eine hellere Wahl. In kleinen Personenräumen spielen Sie lieber mit einer neutralen Babyfarbe.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-7-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Beekmans Design

Aqua

Die beruhigende Aquafarbe senkt den Blutdruck, macht den Körper leichter und reinigt die Gedanken. Seine Lichtelemente sind langsam und friedlich, können jedoch im Übermaß die Entwicklung des Kindes verlangsamen. Es ist jedoch nach wie vor eine moderne Überlegung, die eine Überlegung wert ist.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-8 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Alykhan Velji Design

Kältere Farben

Solche Farben erweitern den Raum und machen die gesamte Landschaft ruhiger und entspannender. Körper und Geist werden durch die sanften Töne kälterer Farben angeregt und funktionieren auch für Kinderzimmer.

Natürlich sind auch diese Farben mit einer Reihe von Vorsichtsmaßnahmen versehen - wenn sie zu scharf sind, können sie ein kaltes, unansehnliches Gefühl hinterlassen.

Cremige neutrale und weiche Stoffe sind eine gute Kombination, wenn Sie die Atmosphäre mildern möchten. Unabhängig vom Geschlecht des Kindes werden immer neutrale Farben für Babys empfohlen.

Farbpsychologie-für-Babyzimmer-9 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Jeffers Design Group

Braun

Braun ist eine natürliche, erdige Farbe und wenn es richtig verwendet wird, entweder in Dunkelbraun oder Beige, erzeugt es eine warme und erdige Atmosphäre im Raum. Die Zugehörigkeit zu abstoßenden Visuals kann ein Problem sein, wenn es nicht korrekt abgestrahlt wird. Diese Farbe kann leicht in eine Liste mit Ideen für Unisex-Kinderzimmer aufgenommen werden.

Farbpsychologie-für-Babyzimmer-10 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Elizabeth Gordon

Grau

Neutrale Töne neigen zum Nachdenken und fördern Emotionen. Sie lassen sich gut mit kräftigen Akzenten und komplexen Dekorationen kombinieren. Zögern Sie also nicht, diesen bodenständigen Ton aus Ihrer Babyfarbenauswahl zu wählen.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-11-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Lisa Petrole

Grün

Grün symbolisiert die Natur und fördert so eine ruhige und beruhigende Umgebung. In Verbindung mit Gesundheit, Heilung und Wohlbefinden wirkt Grün beruhigend auf Körper und Geist, reduziert die Angst und fördert die Konzentration.

Die Belichtung mit der Farbe Grün kann die Lesefähigkeit sogar erhöhen. Laut einer Studie, die ein transparentes grünes Blatt über den Text legte, verbesserten die Schüler ihre Lesegeschwindigkeit und ihr Verständnis. Daher haben Sie viele Gründe, um es unter den Farbschemas der Baumschulen zu betrachten.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-12-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Che Bella Interiors

Lila - gediegen, geheimnisvoll, luxuriös

Lila wurde lange Zeit mit der Lizenzgebühr in Verbindung gebracht und ist bis heute verfügbar. Jewel Tone Purple ist so königlich, wie es nur geht. Pastellfarben wie Lavendel und Flieder wirken ruhiger und gelassener, wirken aber dennoch luxuriös. Purpur ist in der Natur selten, daher ist es die „unnatürlichste“ Farbe, und es gehört nicht zu den großartigen Ideen für Kindergärten, es unter die Auswahl der Kindermauern zu legen.

Farbpsychologie-für-Baby-Räume-13-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

12 Bildquelle: mark pinkerton - vi360 fotografie

Die Wissenschaft hinter dem Zusammenhang zwischen Farbe und menschlichem Verhalten ist weder genau noch endgültig. Aber es gibt uns ein paar Farbmerkmale für das Schlafzimmerdesign für die Kleinen und für die Einrichtung der Babyzimmer im Allgemeinen. Wie im Fall von Erwachsenen haben Studien gezeigt, dass Säuglinge Lila mehr lieben als jede andere Farbe.

Sogar die weit verbreiteten kühleren Blautöne und sanften Pinks trumpfen, zieht Purple sofort ihre Aufmerksamkeit auf sich und hält sie für längere Zeit interessiert. Plus, es ist gut für die Augen. Luxuriös, ruhig und stilvoll ist Lila wahrscheinlich die perfekte Wahl für einen geschlechtsneutralen Kindergarten und eine der beliebtesten Babyfarben.

Weiß

Es bringt Hoffnung, Energie und Umsetzungskraft. Vorteilhaft wirken geschlossene und gebundene Kinder; ihre Selbsteinschätzung nimmt zu. Es wird am besten in Kombination mit anderen Farben verwendet. Wenn Sie nach kleinen Kindergartenideen suchen, vermittelt diese Farbe den Eindruck eines größeren Raums und ändert daher die Perspektive vollständig.

Farbpsychologie-für-Babyzimmer-14-1 Farbpsychologie für Babyzimmer

Bildquelle: Amy Lambert Lee

Schwarz

Kinderzimmer verfügen selten über schwarze Elemente, und die Verwendung dieser Farbe ist keine inspirierende Idee für ein Kinderzimmer. Das liegt daran, dass es sich um eine Farbe handelt, die immer in Maßen verwendet werden sollte. Es ist kräftig und dunkel, also sollten Sie es verwenden, wenn der Raum große Fenster, viel natürliches Licht und in Kombination mit kontrastierenden Schattierungen hat.

Abschließend

Während die Wissenschaft nützliche Verallgemeinerungen anstellen kann, sollten Sie daran denken, dass psychologische Antworten und Wahrnehmungen zutiefst persönlich und subjektiv sind. Je nach Ihren eigenen kulturellen und persönlichen Vorlieben fühlen Sie sich möglicherweise anders bei einer Farbe, und das ist in Ordnung.

Wenn Ihr kleiner Junge die Farbe Rot liebt, machen Sie sich keine Sorgen über die negativen Auswirkungen. Die Ideen für Babyjungen können so unterschiedlich sein wie die Kinderpersönlichkeit im Allgemeinen. Das Gehirn erkennt, was es braucht und mag und wird uns für die folgende Richtung belohnen. Mit anderen Worten, wenn Ihr Baby glücklich ist, ist auch sein Gehirn glücklich.

Loading ..

Recent Posts

Loading ..