Wandmalerei Tipps und Techniken

Wenn Sie Ihre Wände neu gestalten möchten, ist Farbe eine großartige Alternative zu Tapeten. Es gibt zahlreiche Maltechniken, mit denen Sie einem Raum Farbe und Textur verleihen können. Das Experimentieren mit verschiedenen kreativen Effekten kann zu einem Ergebnis führen, das nicht nur schön aussieht, sondern auch Charakter und Wert für Ihr Zuhause schafft. Die Moden der Maltechniken ändern sich, aber es besteht ein zunehmender Trend für Eigenheimbesitzer, mit verschiedenen kreativen Effekten zu experimentieren.

Die meisten Wandmalereitechniken sind einfach zu erreichen und dennoch äußerst effektiv. Die Wandfarbe trocknet schnell und Sie können mit harter Arbeit und etwas Phantasie an einem Tag ein beeindruckendes Ergebnis erzielen. Gute Vorbereitung ist der Schlüssel zu einem Ergebnis, das Sie zeigen wollen. Lesen Sie die folgenden Tipps zum Neulackieren, um einige Anregungen zu erhalten.

Vorbereitung:

Bei der Vorbereitung zum Neulackieren von Wänden sollten Sie Folgendes beachten:

  • Füllen Sie alle Löcher aus und schleifen Sie sie so ab, dass die Wände glatt sind.
  • Decken Sie alle Möbel in der Nähe mit einem großen Laken oder Staubtuch ab.
  • Verwenden Sie Klebeband oder Dekorationsband, wenn Sie scharfe Kanten wünschen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie genug Farbe zusammen haben, um die notwendigen Werkzeuge wie Rollen oder Lumpen zu haben.
  • Üben Sie zuerst auf einer ebenen Fläche wie einem Brett oder einer Karte.

Farbe auswählen:

Auswahl von Wandmalerei-Tipps und -Techniken

Denken Sie an den Raum, den Sie dekorieren, und schauen Sie sich das natürliche Licht an, das zur Verfügung steht. Entscheiden Sie, ob Ihre Wand in den Raum integriert werden soll oder ob es sich um eine Funktion handelt. Wünschen Sie einen natürlichen Effekt oder etwas Dramatischeres? Die von Ihnen gewählte Farbe kann einen Raum kleiner oder größer erscheinen lassen.

Verwenden Sie Farbe, um die gewünschte Stimmung im Raum zu erzeugen. Warme Farben lassen den Raum einladend wirken, während sanfte Blau- und Grüntöne einen entspannenden Effekt erzeugen. Purpur und Rottöne in einem Schlafzimmer können einen schicken zeitgenössischen Look geben. Verwenden Sie an angrenzenden Wänden verschiedene Farbtöne der gleichen Farbe, wenn Sie möchten, dass sich diese harmonisch einfügen.

Schablonen:

Schablonen Wandmalerei Tipps und Techniken

Schablonen ist eine einfache Möglichkeit, eine einfache Wand aufzuhellen. Diese Maltechnik ist besonders effektiv in einem Kindergarten, kann aber in jedem Raum verwendet werden. Sie können Schablonen im Handwerks- oder Baumarkt kaufen oder Ihre eigene Form erstellen, indem Sie Ihre gewählte Form aus einer starken Karte schneiden. Planen Sie Ihren Abstand im Voraus, um sicherzustellen, dass Ihre Schablonen gleichmäßig sind. Tragen Sie eine kleine Menge Farbe auf einen Pinsel auf, halten Sie den Pinsel im rechten Winkel zur Wand und tragen Sie ihn mit einer Klopfbewegung auf. Eine einfache Alternative besteht darin, die Farbe zu sprühen, aber stellen Sie sicher, dass jede Wand, die Sie nicht sprühen möchten, gut abgedeckt ist.

Glasur:

Glasur Wandmalerei Tipps und Techniken

Eine Glasur ist eine milchige Flüssigkeit, die über einer Grundfarbe aufgetragen wird. Es bleibt länger nass als Farbe, sodass Sie Zeit für dekorative Effekte haben. Die Glasur muss sich vom Grundanstrich abheben und funktioniert am besten, wenn Sie dieselbe Farbe in einem Farbton verwenden, der dunkler oder heller ist. Das Trocknen dauert mindestens 24 Stunden. Trocknen Sie ihn daher unbedingt, um ihn während dieser Zeit nicht zu berühren.

Scumble:

Wandmalerei Tipps und Techniken

Bei Scumble handelt es sich um eine Verglasungstechnik, bei der eine durchscheinende Beschichtung sehr dünn über eine andersfarbige Trockenfarbe aufgetragen wird. Die Glasur wird dann so bearbeitet, dass etwas Farbe darunter sichtbar wird. Dies wird normalerweise bei helleren Tönen verwendet und kann einen atmosphärischen, wolkigen Effekt erzeugen. Möglicherweise müssen Sie experimentieren, um die richtige Konsistenz zu erreichen, die cremig und nicht zu flüssig sein sollte.

Schwamm:

Sponging Wandmalerei Tipps und Techniken

Schwamm ist ein beliebter Effekt zum Nachmalen von Faux-Paintings, der selbst für Neulinge in der Maltechnik einfach zu bedienen ist. Dies ist eine wirklich gute Möglichkeit, Wände zu verstecken, die rau oder uneben sind. Beginnen Sie mit einem festen Grundanstrich und verwenden Sie einen feuchten Schwamm, um die Glasur in einer anderen Farbe darauf aufzutragen. Die Verwendung eines Naturschwamms wirkt weniger dicht als ein synthetischer Schwamm - bevor Sie sich entscheiden, welchen Effekt Sie bevorzugen. Wenn Sie sich für einen synthetischen Schwamm entscheiden, schneiden Sie ihn in eine unregelmäßigere Form, um eine bessere Wirkung zu erzielen. Die Verwendung einer dritten Farbe oben kann einen noch stärker strukturierten Eindruck erzeugen, es ist jedoch am besten, zu stark kontrastierende Schattierungen zu vermeiden.

Ragging:

rissige Wandmalerei Tipps und Techniken

Ragging ist eine dem Schwamm ähnliche Technik, wobei die Glasur mit einem feuchten Lappen aufgetragen wird. Sie können jeden alten Lappen verwenden, ihn in eine Wurstform oder eine Kugel zerkleinern und dann in der Farbe rollen, bevor Sie ihn an der Wand anbringen. Der Effekt ist mehr strukturiert als schwammig, wobei die Falten und Grate des Lappens Tiefe hinzufügen. Das Umformen des Lappens oder das Verwenden eines neuen Lappen während des Prozesses erhöht den Zufallseffekt. Sie können ggf. einen Pinsel verwenden, um scharfe Kanten zu mildern. Dieser Vorgang kann unordentlich sein, daher empfiehlt es sich, Schutzhandschuhe zu tragen.

Frottage:

Frottage Wandmalerei Tipps und Techniken

Dies ist eine dekorative Technik, die Textur hinzufügt. Sie wird erreicht, indem Glasur mit einem zerknitterten Blatt Papier auf die Wand aufgetragen wird. Alternativ können Sie die nasse Glasur direkt auf die Wand auftragen und das Papier anschließend mit dem Papier entfernen. Wenn Sie das Papier von der Wand abziehen, entsteht ein reizender Fleckeffekt. Sie können jede Art von Papier verwenden, aber alles, was Tinte enthält, wie z. B. Zeitungspapier, vermeiden. Sie können mit Futterpapier, Seidenpapier oder sogar Plastikfolie experimentieren, um den gewünschten Effekt zu entdecken. Wenn Sie das fertige Aussehen ändern möchten, können Sie ein kleines Stück Papier über die Wand halten und dann die Glasur mit einem Pinsel darüber bewegen.

Verdi Gris:

Hierbei handelt es sich um einen Metallic-Lackeffekt, der die blaugrüne Farbe von Kupfer und Messing nach Alterung wieder herstellt und den Elementen ausgesetzt ist. Dieser Look ist besonders gut für Gartenzimmer mit viel Licht. Die Technik ist schwieriger zu erreichen als andere, ist aber einen Versuch wert, wenn Sie einen gealterten Look wünschen. Metallische Effekte auf großen Flächen lassen sich am besten mit einer Walze erzielen, um Pinselspuren zu vermeiden.

Körnung:

Die Körnung soll das Aussehen von Holz simulieren. Dazu wird eine Glasur über eine Grundschicht aufgetragen und dann ein Kamm über die Oberfläche gezogen, um einen gekörnten Effekt zu erzeugen. Sie können versuchen, Kämme unterschiedlicher Größe oder aus verschiedenen Materialien zu verwenden, um das Aussehen zu verändern. Wenn Sie sich ehrgeizig fühlen, ziehen Sie in das Korn, um Knoten zu bilden, die Sie in Naturholz sehen würden. Verwenden Sie die Richtung der Maserung, um eine Wand breiter oder schmaler erscheinen zu lassen - horizontal zu erweitern und vertikal zu schmal.

Marmorierung:

Marmorierung Wandmalerei Tipps und Techniken

Diese Technik ahmt, wie der Name schon sagt, das Aussehen von Marmor nach. Dies kann Ihrem Zimmer einen Hauch von Luxus und Raffinesse verleihen. Verwenden Sie Farben, die dem natürlichen Marmor ähneln, wie Beiges und Cremes. Beginnen Sie mit einer Grundierung und erstellen Sie dann Venen mit einem trockenen Pinsel oder Käsetuch. Wenn Sie einen Naturschwamm über die Oberfläche tupfen, wird Tiefe hinzugefügt. Dies ist zeitaufwändig und wird am besten an einer kleineren Wand verwendet, z. B. in einer Nische oder auf einer Säule. Tragen Sie Lack auf, um sie abzudichten, und streichen Sie sie anschließend mit französischer Kreide und Politur ab, um der Wand einen Glanz zu verleihen.

Fertiglackierungen:

Fertiglackierungen Wandmalerei Tipps und Techniken

Es ist jetzt möglich, eine Reihe von Effektlacken zu kaufen, die eine Vielzahl von Techniken erzeugen. Dies ist der einfachste Weg, um das gewünschte Aussehen zu erzielen, aber diese Farben sind oft teuer. Sie können Farben ausprobieren, die metallisch, chrom, steinig oder leuchtend sind. Sie können auch Farben kaufen, die eine Wand in eine sofortige Kreidetafel verwandeln.

Streifen und Grenzen:

Streifen und Ränder1 Tipps und Techniken für die Wandmalerei

Verwenden Sie Farbstreifen für einen auffälligen Look, indem Sie Klebebandstreifen an der Wand anbringen und die Lücken dazwischen streichen. Sie können auf dieselbe Weise auch gebogenes Band verwenden, um einen Welleneffekt zu erzeugen. Ähnlich wie bei der Maserung können Sie horizontale oder vertikale Streifen verwenden, um das Erscheinungsbild eines Raums zu erweitern oder zu verlängern. Umrisse lassen sich leicht mit einer Kontrastfarbe erzielen - probieren Sie eine Umrandung in der Mitte eines Raums oder einen Fuß von der Decke entfernt aus, um ein anderes Aussehen zu erzielen.

Die Möglichkeiten für Wandmaltechniken sind endlos. Versuchen Sie einen der Vorschläge hier oder nutzen Sie Ihre Vorstellungskraft und schaffen Sie etwas Einzigartiges. Mit Zeit und Mühe können die Ergebnisse erstaunlich sein. Warum nicht mal probieren?

Loading ..

Recent Posts

Loading ..